Mit Jesus Christus mutig voran!

Jungschar@Home - Nummer 1

26.03.2020 - Heute im Programm: Lukas und sein leerer Handyakku. Rennautos aus Klopapierrollen. Ein Zebra als Haustier? Und ein echter Spieleklassiker.

Nummer für Einsendungen
Newsletter-Gruppe

Lukas und sein Handyakku

Kommt zu mir, ihr alle, die ihr euch abmüht und belastet seid! Bei mir werdet ihr Ruhe finden.

Matthäus 11, 28
Dieses Video musst du dir unter jungschar-wittgenstein.de/nummer1 anschauen!

Bastelanleitung: Klopapierrollenautos

Das wird benötigt:
  • Klopapierrollen (1 pro Auto)
  • Pappe
  • Weißes Papier
  • Schwarzer Filzstift
  • Bleistift
  • Schere
  • Nagelschere
  • Zirkel
  • Bastelkleber
  • Acryl- oder Wassermalfarben
  • Pinsel und Glas mit Wasser
  • Mal-Unterlage

Los geht's: Zuerst musst du mit deinem Bleistift ein Rechteck auf deine Klopapierrolle zeichen. Das wird später einmal der Fahrersitz. Dabei ist wichtig, dass zu dem Teil, der später "vorne" wird, mehr freier Platz bleibt, als nach hinten.


Für's Ausschneiden kann man gut eine Nagelschere benutzen. Lass das am besten einen Erwachsenen machen falls du noch jünger bist! Die Nagelschere ist spitz genug, um durch die Rolle zu stechen und den Anfang zu kriegen. Wichtig: Nur die Seitenkanten und die Mittellinie ausschneiden, vorne und hinten nicht!

Nach dem Ausschneiden ist es Zeit, die Klorolle mit Wasser- oder Acrylfarben anzumalen. Wir haben uns für rot entschieden, aber die Auswahl bleibt dir überlassen. Danach abwarten, bis die Farbe trocken ist

Jetzt sind die Räder dran, zeiche 4 Kreise mit einem Durchmesser von 4 cm auf die Pappe und schneide sie aus. Wenn du einen Zirkel hast, kannst du ihn hier benutzen, dieser muss logischerweise auf 2 cm eingestellt werden

Wenn du sie ausgeschnitten hast, kannst du auch die Räder anmalen und gut trocknen lassen.

Nun folgt das Radinnere. Wähle hier einen etwas kleineren Radius und schneide das Radinnere aus weißem Papier aus.

Danach klebst du das Radinnere auf die Räder.

Sobald das Chassis des Autos getrocknet ist, kannst du die Seitenteile des Rechtecks zurecht biegen. Das Stück an der kurzen Seite, hinten, wird nach innen gebogen, das andere als Windschutzscheibe nach außen, wie auf dem Foto

Klebe danach die Räder an das Auto.

Mit dem Zirkel kannst du auf weißem Papier einen weiteren Kreis ausschneiden, diesmal mit dem Radius 2 cm. Auf diesen kannst du die Nummer deines Rennautos schreiben.

Nachdem du den Kreis auf den Wagen geklebt hast, kannst du noch abschließende Verzierungen mit dem Edding anbringen. Dann ist dein Wagen fertig!

Wenn du noch Lust hast, kannst du dein Auto sogar noch weiter verfeinern:

Mit einer Kordel und einem Holzlöffel (oder einem anderen Gegenstand, auf die man die Kordel wickeln kann) kannst du das Auto zu dir heranziehen, wenn du die Kordel auf den Löffel wickelst.

Wenn du Lust hast, kannst du zwei Autos bauen und so gegen deine Geschwister oder Eltern im schnell-aufwickeln antreten!

Viel Spaß!

Rätsel: Rebus Rätsel

Um das Lösungswort zu finden, musst du bei den einzelnen Gegenständen die angegeben Buchstaben streichen oder gegen andere Buchstaben austauschen. Am Ende entsteht ein neues Wort.

Rätsel: Ein Zebra als Haustier

Fünf Häuser stehen nebeneinander. In ihnen wohnen Menschen mit fünf unterschiedlichen Berufen, die fünf unterschiedliche Getränke trinken, fünf unterschiedliche Automarken fahren und fünf unterschiedliche Haustiere haben.

  • Der Apotheker lebt im roten Haus.
  • Der Lehrer hat einen Hund.
  • Der Elektriker trinkt gern Orangensaft.
  • Das grüne Haus ist (direkt) links vom weißen Haus.
  • Im grünen Haus wird Wasser getrunken.
  • Die Person, die Tesla fährt, hat eine Schnecke.
  • Der Bewohner des mittleren Hauses trinkt Tee.
  • Der Bewohner des gelben Hauses fährt Ford.
  • Der Pfarrer wohnt im ersten Haus.
  • Der Mercedes-Fahrer wohnt neben der Person mit dem Fuchs.
  • Der Mann mit dem Pferd lebt neben der Person, die Ford fährt.
  • Der Subaru-Fahrer trinkt Cola.
  • Der Pfarrer wohnt neben dem blauen Haus.
  • Der Maurer fährt Volkswagen.
  • Der Mercedes-Fahrer hat einen Nachbarn, der Kaffee trinkt.

Kannst du herausfinden, wem das Zebra gehört?

Spiel: Ein Klassiker – Käsekästchen

Vorbereitung

Als Spielmaterial benötigt man ein Blatt kariertes Papier und mindestens einen Stift. Man grenzt auf dem Papier mit dem Stift ein rechteckiges Feld ab, für Anfänger etwa 8×12 Kästchen. Ziel des Spiels ist es, die meisten Kästchen im Feld zu erobern.

Ablauf

Wer am Zug ist, muss einen Strich ziehen (also die vorgedruckte Grenze zwischen zwei Kästchen im Feld nachmalen). Wer mit seinem Strich ein Kästchen schließt (also den letzten Strich um ein Kästchen zieht) oder zwei Käschen schließt, setzt sein Zeichen (Kreuz, Kreis, Häkchen, …) hinein oder malt es in seiner Farbe aus und ist sofort noch einmal dran. Die Umrandung des Spielfeldes zählt schon als nachgemalter Strich. Es ist keine Pflicht, ein Kästchen durch einen Strich zu schließen; man darf auch anderswo ziehen, ohne ein Kästchen zu schließen. Es besteht Zugzwang: Solange nicht alle möglichen Striche im Feld nachgemalt sind, muss der Spieler am Zug so oft ziehen, bis er einen Strich malt, der kein Kästchen schließt. Sind alle möglichen Striche gezogen, ist das Spiel beendet.

Ende

Nach Spielende werden die Kästchen aller Spieler gezählt. Gewonnen hat, wer die meisten Kästchen für sich erobert hat.

Tipp

Das Feld muss nicht unbedingt wie oben beschrieben 8x12 Kästchen groß sein. Ihr könnt kreativ werden und eure eigenen Spielfelder entwickeln. Nicht nur die Form des Spielfeldes kann angepasst werden, ihr könnt auch schon Linien im Spielfeld ziehen, die von Beginn an da sein sollen. Ihr solltet jedoch vermeiden, dass ein Kästchen von Anfang an von drei Seiten umrandet ist.

Das war's für heute!

Du hast Feedback oder Anmerkungen? Schreibe an youngleaders@cvjm-wittgenstein.de

Wir würden uns freuen, wenn du die Seite mit Freunden und Bekannten teilst, oder uns sogar Bilder von deinem gebastelten Auto zuschickst. Ansonsten gibt es die nächste Ausgabe von Jungschar@Home zusammen mit der Lösung der Rätsel am kommenden Dienstag! Bis dahin, Mutig voran!