Mit Jesus Christus mutig voran!

Jungschar@Home - Nummer 15

14.05.2020 - Heute im Programm: Josef - Der fünfte Teil der Geschichte. Ein Schiebepuzzle zum Selbstgestalten. Die Katze Weiß und ein Archäolügenbold. Und ein Kartenduell für Abgezockte.

Nummer für Einsendungen
Newsletter-Gruppe

Josef - Teil 5

Das war der fünfte Teil der Geschichte. Heute mit Lukas. Das Ende von Josefs Geschichte erfährst du in der nächsten Ausgabe von Jungschar@Home.

Dieses Video musst du dir unter jungschar-wittgenstein.de/nummer15 anschauen!

Bastelanleitung: Schiebepuzzle

Für alle Bastelfreunde gibt es heute ein Jungschar@Home-Schiebepuzzle zum Selber gestalten.

Dazu benötigt ihr: Dickere Pappe (zum Beispiel von Lieferkartons), farbigen Karton oder farbiges Papier (zur Rahmengestaltung), Lineal oder Geodreick in groß, Papier (zum Malen eures Motivs), Schere, Kleber, Stifte (Ob Filzstift oder Buntstift bleibt euch überlassen) und am besten ein Cutter-Messer (das ist schüchtern und traut sich nicht auf das Foto).

Zu Beginn markiert ihr auf der Pappe ein Quadrat. Weil es ein besonders quadratisches Quadrat ist, sind die Seiten alle gleich lang, nämlich 18cm. Wenn du das ausgeschnitten hast (sei bitte vorsichtig, darüber haben wir gesprochen!), dann kannst du die Ecken abrunden, damit das ganze noch professioneller wirkt. Wir haben mit dem Klebestift die Rundung vorgezeichnet, aber Profis schaffen das auch freihand.

Dieses Quadrat kannst du nun als Schablone nehmen, um noch eins auf die Pappe aufzumalen. Das schneidest du dann ebenfalls auch aus, denn Quadrate sind nicht gern allein. Weiß nicht jeder! Bei beiden Quadraten kannst du aber ohne Probleme die Stiftspuren drauflassen. Die werden ja später mit der farbigen Pappe überklebt.

Jetzt wird es feinmotorisch anspruchsvoll, denn es ist an der Zeit die Felder aufzumalen. Jedes Feld ist bei uns 4cm x 4cm groß. Damit weiß jeder Rechenkünstler, der Abstand zu den Seiten hin muss 4 cm werden! Am einfachsten ist es hier, wenn du dir erstmal die 4 äußeren Ecken markierst. Dann kannst du schon mal das 12 x 12 Quadrat aufzeichnen und danach die kleineren Quadrate einzeichnen. Wenn du lang keine Nummern mehr geschrieben hast, kannst du dich selber auf die Probe stellen und die Zahlen von 1-9 auf die Quadrate malen, aber das ist eigentlich nicht notwendig.

Nachdem du mit deinen Erziehungsberechtigten geklärt hast, wer bei euch im Haus ein Cutter-Messer führen darf, kann diese Person nun das 12x12 Quadrat in dem die 9 Felder liegen ausschneiden. Vorsicht: Die Felder selbst noch nicht ausschneiden!

Nun musst du erst einmal das Kunstwerk malen, das später das Schiebepuzzle zieren wird. Die Maße sind natürlich 12x12cm, aber ganz wichtig: Oben links kannst du zwar was hinmalen, aber das Feld wird ja später rausgenommen, weil man sonst nicht schieben könnte. Sonst hätten wir ja einen Bilderrahmen und die sind amtlich attestiert langweilig. Dementsprechend haben wir uns die Stiftabnutzung gespart und es weiß gelassen. Das Bild dann auf die Rückseite der Zahlenfelder aus dem letzten Schritt aufkleben, und anschließend ausschneiden. Hier ist wie üblich mehr mehr, die Felder sollen sich ja auch gut schieben lassen, also schneide ruhig etwas mehr ab. Aber nicht zu viel.

Nimm dir den Rahmen, aus dem eben die Felder rausgecuttermessert wurden, und zeichne seiner Form auf dem farbigen Karton (oder Papier) nach. Das mit dem Ausschneiden und Aufkleben muss man dir ja nicht mehr sagen, damit hast du sicherlich gerechnet.

Jetzt ist es Zeit das noch unverschnittene Quadrat und den bunt dekorierten Rahmen zusammenzubringen. Trage den Kleber auf die unbunte Seite des Rahmens auf, und kleb kleb kleb!

Das war’s auch schon! Du kannst dein Bild nun in den komplettierten Rahmen einfügen und versuchen es allein durch verschieben der Teile wieder in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Rätsel: Die Katze Weiß

Die Besitzerin eines Nippesladens deutet auf eine Reihe von Katzenfiguren und sagt folgendes:

Rot steht neben Blau.
Schwarz ist nicht weiß.
Grün ist nicht grün.
Blau ist die dritte Katze neben Schwarz.
Rot steht am Rand.

Weißt du welche Katze Weiß ist?

Rätsel: Archäolügenbold

Ein Archäologe behauptet, ein sehr altes Schriftstück aus der Römerzeit gefunden zu haben. Darin wird eine sehr große Hungersnot beschrieben, die das römische Volk erlitten haben soll. Viele tausende Frauen und Kinder sollen schweren Hunger gelitten haben. Wörtlich schreibt der Schriftsteller: Wir befinden uns zurzeit 28 vor Christus und das stolze römische Volk muss Hunger und Qualen leiden.

Warum kann das nicht sein?

Spiel: Kartenduell

Dieses Spiel könnt ihr zu zweit spielen. Jeder benötigt ein Kartendeck mit den Zahlen von 1 bis 11. Dafür eignen sich zum Beispiel „Elfer raus“-Karten. Wenn ihr keine habt, könnt ihr aber auch einfach Notizzettel nehmen, und euch so selbst ein Kartendeck zusammenstellen.

In jeder Runde legen beide Spieler eine Karte gleichzeitig vor sich ab. Wer die höhere Zahl ablegt, gewinnt die Runde und bekommt den „Stich“, also die beiden Karten. Wer nach den 11 Runden die meisten Stiche hat, gewinnt.

Rätsel: Lösung von Dienstag

Hier die Lösung der Rätsel der letzten Ausgabe von Jungschar@Home.


So kann der Erbstreit problemlos gelöst werden, auch wenn diese Aufteilung natürlich keinen Sinn ergibt.

Zahlentafel leicht:

Zahlentafel schwer:

Das war's für heute!

Du hast Feedback oder Anmerkungen? Schreibe an youngleaders@cvjm-wittgenstein.de

Wir würden uns freuen, wenn du die Seite mit Freunden und Bekannten teilst, oder uns sogar ein Foto von deinem gebastelten Puzzle schickst. Ansonsten gibt es die nächste Ausgabe von Jungschar@Home zusammen mit der Lösung der Rätsel nächste Woche Dienstag, am 19.5! Bis dahin, Mutig voran!